Ascorbinsäure (Vitamin C)


no_pic.png.jpg

Funktionen im Körper:

Die wasserlösliche Ascorbinsäure, auch unter dem Namen Vitamin C bekannt, gehört zu den Antioxidantien und schützt den Körper vor freien Radikalen. Zudem bewirkt Vitamin C eine bessere Resorption des Mineralstoffs Eisen aus der Nahrung.

 

Vorkommen und Bedarf:

Beim Kochen und bei der Lagerung von Lebensmitteln geht viel Vitamin C verloren, daher ist auf eine möglichst kurze, dunkle und kühle Lagerung zu achten. Außerdem sind kurze Garzeiten bzw. der Verzehr als Rohkost zu bevorzugen. Gute Vitamin C-Lieferanten sind Kartoffeln, Obst und Gemüse im Allgemeinen, speziell Brokkoli, Blumenkohl, Kohl, Fenchel, Paprika, Hagebutten, Johannisbeeren, Kiwi, Preiselbeeren, Zitrusfrüchte und Sanddorn. Die tägliche Zufuhr sollte bei Erwachsenen 100 mg betragen.

 

 

 

 


Kommentare