Chrom


no_pic.png.jpg

Funktionen im Körper:

Chrom ist Bestandteil verschiedener Enzyme und Hormone, welche eine Rolle im Kohlenhydrat- und Eiweißstoffwechsel spielen. So erhöht beispielsweise ein chromhaltiger Faktor die Insulinwirkung und verbessert damit die Glukoseaufnahme in die Zellen.

 

Vorkommen und Bedarf:

Gute Chromquellen sind Innereien wie Leber und Niere, aber auch Fleisch, Getreide, einige Gemüsesorten (z.B. Tomaten, Kopfsalat) und Hülsenfrüchte. Der Richtwert für eine angemessene Zufuhr an Chrom liegt für Erwachsene zwischen 30 und 100 µg pro Tag.

 


Kommentare