Ernährungssysteme, Fluch und Segen!


no_pic.png.jpg

Ernährungssysteme, Fluch und Segen!
In der heutigen Zeit haben sich eine Vielzahl verschiedenster Ernährungssysteme etabliert. Low Carb, Ketogen, Low Fat, Carb Back Loading, Intermitted Fasting und wie sie alle heißen. Im Folgenden wird die Grundlage der verschiedenen Ernährungssysteme geklärt. Einzelne Systeme werden in separaten Artikeln vorgestellt.

Die ewige Frage nach dem Warum?
Ja, warum eig. ein Ernährungssystem? Geht es nach den Erfindern oder einigen Gurus, so gibt es nur ein einziges System, das erfolgsversprechend ist. Leider gibt es das ultimative System nicht. Der Grund liegt zum Einen in den unterschiedlichen Zielen der Athleten. Ein Kraftsportler beispielsweise ist daran interessiert möglichst viel Gewicht zu bewegen. Hier ist es egal, ob er einen leicht erhöhten Körperfettanteil hat. Es ist sogar zielführend. Ein Bodybuilder hingegen muss – je nach Trainingssystem – keine schweren Gewichte bewegen, ihn interessiert das Muskelwachstum. Auch beim Laufen ist jedes unnötige Kilogramm nicht mehr zielführend. Ein weiterer Grund ist die Unterschiedlichkeit beim Stoffwechsel. Der Eine hat eine hohe Kohlenhydrattoleranz, der Andere ist mit moderaten Mengen an Kohlenhydraten und höheren Fettmengen besser bedient. Einige Systeme setzen nicht nur auf die Gesamtzufuhr der Makronährstoffe, sondern auch auf die Zeitpunkte der Nahrungsmittelzufuhr. In diversen Situationen kann der Körper einige Nahrungsbestandteile besser „verarbeiten“ als wenn sie zu irgendeiner Zeit aufgenommen werden.
Um das für sich passende System heraus zu finden bleibt einem leider nicht mehr, als diese auszutesten. Ernährung protokollieren, Veränderung beobachten, anpassen. Oftmals stellt sich auch eine Kombination aus mehreren Systemen als überaus Sinnvoll heraus.

In den folgenden Artikeln werden nach und nach die folgenden Ernährungssysteme vorgestellt und im Laufe der Zeit erweitert:

  • Low Carb – Ketogen
  • Low Fat
  • Carb Back Loading
  • Intermitted Fasting

© blan2014_jul


Kommentare