Gesundheitliche Wirkungen von Kaffee


no_pic.png.jpg

Kaffee ist ein beliebtes Getränk der Deutschen. Im Jahr 2010 betrug der Pro-Kopf-Verzehr in Deutschland 6,8 kg. Doch nicht nur geschmacklich kann Kaffee viele Menschen überzeugen, auch für die Gesundheit hat das Heißgetränk vieles zu bieten.

So soll laut mehrerer Studien durch den regelmäßigen Konsum von Kaffee das Risiko für Schlaganfälle positiv beeinflussbar sein. Uneinig sind sich die Studien jedoch über die wirksame Kaffeemenge. So fanden einige Wissenschaftler die besten Ergebnisse bei Kaffeemengen von ≥ 1 Tasse/Tag mit einem Absinken des Schlaganfallrisikos um 30% bei Kaffeetrinkern/innen. Andere fanden den besten Effekt bei  ≥ 4 Tassen/Tag (Risikoreduktion  um 20% bei Kaffeetrinkerinnen). Und wieder andere Studien stellten Effekte bei 1-5 Tassen/Tag mit Risikoreduktionen um 22-25 % bei Kaffetrinkerinnen fest.    

Auch auf das Herz-Kreislauf-System kann sich moderater Kaffeekonsum positiv auswirken. Bei 1-2 Tassen Kaffee am Tag soll sich bei kaffetrinkenden Frauen ein herzschützender Effekt einstellen. Insgesamt ließ sich eine Reduktion von Todesfällen durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei moderten Kaffeetrinkern um 43% feststellen.

Auch das Risiko an Diabetes mellitus Typ 2 zu erkranken lässt sich möglicherweise durch Kaffee senken. Hier gilt das Credo: mehr hilft mehr. Die besten Ergebnisse zeigten sich den Wissenschaftlern bei Kaffeemengen von mehr als sieben Tassen am Tag. Kein Unterschied fand sich dabei zwischen koffeinhaltigem und koffeinfreiem Kaffee.

Auch vor Lebererkrankugen wie der Leberzirrhose kann der regelmäßige Verzehr von Kaffee wahrscheinlich schützen. Der beste Effekt zeigte sich hier bei vier Tassen Kaffee pro Tag.
Viele Wirkungen und Inhaltsstoffe von Kaffee wurden bisher noch nicht ausreichend untersucht. Wahrscheinlich sind aber viele verschiedene Antioxidantien für die positiven Effekte des Kaffees verantworltich.


Kommentare