Wie finde ich heraus, ob ich mangelernährt bin?


no_pic.png.jpg

Die häufigste Art der Mangelernährung ist die unzureichende Energiezufuhr, die eigentlich immer vom Mangel an Eiweißen, Vitaminen und Nährstoffen begleitet wird.

Ob bei Ihnen die Gefahr einer kalorienbezogenen Mangelernährung besteht, lässt sich mit wenigen Fragen klären, die wir in einer [Checkliste] zusammengefasst haben. Damit können Sie entscheiden, ob ein Arztbesuch für sie angeraten ist.

Allerdings lassen sich nicht alle isolierten Formen von Mangelernährung leicht erkennen:
Eiweiß-, Vitamin- und Mineralstoffmangel zeigen sich oft an einem gestörten Allgemeinbefinden oder an Symptomen, die viele mögliche Ursachen haben können. Hier ist man auf Blutuntersuchungen und diagnostische Maßnahmen beim Hausarzt oder Ernährungsmediziner angewiesen.

Mangelernährung als Folge einer ungesunden Lebensweise wird oft von Übergewicht begleitet und ist so nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Symptome wie Verstopfung (Ballaststoffmangel) oder Leistungsschwäche lassen sich auch durch das Übergewicht erklären. Besteht der Wunsch, dass Übergewicht mit ärztlicher Unterstützung zu reduzieren, zum Beispiel im Rahmen des Doc Weight – Programms, wird in jedem Fall das Blut auf Mangelerscheinungen hin untersucht.

Bei Essstörungen (z.B. Anorexia nervosa, Bulimie) gehört es zum Krankheitsbild, dass man lange Zeit selbst nicht in der Lage ist, das eigene Verhalten als behandlungsbedürftig zu erkennen. Hier müssen Ärzte, Angehörige und Freunde unterstützen.

 

@bur2014_Mar


Kommentare