Pyridoxin (Vitamin B6)


no_pic.png.jpg

Funktionen im Körper:

Pyridoxin zählt zu den B-Vitaminen und wird auch als Vitamin B6 bezeichnet. Die aus Pyridoxin gebildeten Bestandteile verschiedener Enzyme (sog. Coenzyme) sind an über 100 verschiedenen Umsetzungen, überwiegend im Stoffwechsel der Aminosäuren, beteiligt. Weiterhin beeinflusst Pyridoxin Funktionen des Nervensystems, die Immunabwehr und den Aufbau des roten Blutfarbstoffes Hämoglobin.

 

Vorkommen und Bedarf:

Pyridoxin kommt in geringen Mengen  in beinahe allen tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln vor. Besonders gute Pyridoxin-Lieferanten sind Vollkorngetreide(-produkte), Nüsse, Weizenkeime, Hirse, Vollkornreis, Sojabohnen, Bohnen, Avocados, Bananen, Fisch, Fleisch und Leber. Die Zufuhrempfehlung für Frauen beträgt 1,2 mg pro Tag und die für Männer 1,4 - 1,5 mg Pyridoxin pro Tag.

 


Kommentare