Natrium


no_pic.png.jpg

Funktionen im Körper:

Natrium kommt vor allem in der Körperflüssigkeit außerhalb der Zellen (extrazelluläre Flüssigkeit) vor, z.B. im Blut. Die wichtigste Funktion besteht in der Regulation des Wasserhaushaltes des Körpers. Zudem ist Natrium an der Aktivierung verschiedener Enzyme beteiligt und ist weiterhin ein Bestandteil der Knochensubstanz. Wird Natrium in größeren Mengen aufgenommen, kann es zur Erhöhung des Blutdrucks kommen. Darum sollte darauf geachtet werden, die Natriumzufuhr gering zu halten.

 

Vorkommen und Bedarf:

Natrium wird vor allem in der Kombination mit Chlorid als Natriumchlorid, also Kochsalz aufgenommen. In unverarbeiteten Lebensmitteln kommt nur wenig Natrium vor, durch die Lebensmittelverarbeitung steigt der Natriumgehalt. Lebensmittel, die sehr natriumreich sind, sind stark gesalzene Lebensmittel wie Käse oder Salami. Die minimale Natriumzufuhr sollte für Erwachsene 550 mg betragen und wird mit der üblichen deutschen Ernährung teilweise deutlich überschritten.


Kommentare