Magnesium


no_pic.png.jpg

Funktionen im Körper:

Der größte Anteil des Magnesiums (60%) ist im Skelett gespeichert und kann bei Bedarf schnell freigesetzt werden. Daher spielt das Magnesium für den gesunden Knochen- und Zahnaufbau eine bedeutende Rolle. Zu 30% ist das Magnesium in der Muskulatur gespeichert. Magnesium hat eine besondere Bedeutung im Energiestoffwechsel, da es zahlreiche Enzyme aktiviert. Weiterhin ist Magnesium an der Synthese von Nukleinsäuren (DNA) beteiligt und spielt bei der Reizübertragung und der Muskelkontraktion eine große Rolle. Ein Magnesiummangel kann zu Herzrhythmusstörungen und Herzschwäche führen.

 

Vorkommen und Bedarf:

Gute Magnesiumquellen sind Vollkornprodukte, Nüsse, Vollkorn- oder Parboiled-Reis und Bananen. Auch durch die Auswahl eines magnesiumreichen Mineralwassers (mind.80 mg/l) lässt sich die Magnesiumzufuhr erhöhen. Der Tagesbedarf an Magnesium beträgt für Frauen 300 mg, für Männer 350 mg.


Kommentare