Ballaststoffe


no_pic.png.jpg

Präventive Wirkungen

Ballaststoffe stehen in der Diskussion einer Reihe von Erkrankungen und Funktionsstörungen entgegenwirken zu können, wie beispielsweise Obstipation (Verstopfung), Dickdarmkrebs, Gallensteinen, Übergewicht, erhöhte CholesterinspiegelDiabetes mellitus Typ 2 und Arteriosklerose. Außerdem halten Ballaststoffe lange satt und unterstützen die Verdauung der Nahrung.


Richtige Lebensmittelauswahl
Da sich die Wirkungen der verschiedenen Ballaststoffe unterscheiden, sollte bei der Lebensmittelauswahl darauf geachtet werden, dass sowohl Ballaststoffe aus Vollkorngetreide als auch aus ObstKartoffeln und Gemüse gewählt werden.

© prx_hau2014_mär


Seite 400 von 400, zeige 36 Lebensmittel von insgesamt 19986

Lebensmittel Menge (pro 100 g) RDA
Brettljause Tiroler Speck nur Bauchspeck Handl Tyrol
0,0 g
0%
Schmelzkäse Prix Garantie Coop
0,0 g
0%
Multivitamin, Kaufland
0,0 g
0%
Finesse Schinken Honig & Marone Herta
0,0 g
0%
Biac Probiotischer Fettarmer Joghurt Vanille Aldi
0,0 g
0%
Mentos Lakritz Mint Mentos
0,0 g
0%
Quark Joghurtcreme Ennstal Milch
0,0 g
0%
Dr. Oetker Milchreis Klassisch
0,0 g
0%
Schlemmerfilet Hollandaise
0,0 g
0%
Mousse Rotwein
0,0 g
0%
Bratwurst
0,0 g
0%
Essig-Öl-Dressing
0,0 g
0%
Fisch, gebraten
0,0 g
0%
Fischstäbchen
0,0 g
0%
Frikadelle
0,0 g
0%
Fruchtsaft
0,0 g
0%
Gurke
0,0 g
0%
Gyros
0,0 g
0%
Joghurt 1,5% Fett mit Früchten
0,0 g
0%
Joghurt 3,5% Fett mit Früchten
0,0 g
0%
Joghurt-Dressing
0,0 g
0%
Sahnetorte
0,0 g
0%
Käsesoße
0,0 g
0%
Fleischwurst, Kochwurst
0,0 g
0%
Kompott
0,0 g
0%
Konfitüre Gelee Marmeladen
0,0 g
0%
Pfannkuchen
0,0 g
0%
Reis, gekocht
0,0 g
0%
Sahne-Dressing
0,0 g
0%
Salzstangen, Salzbrezeln
0,0 g
0%
Soßen
0,0 g
0%
Gebundene Suppe
0,0 g
0%
Waffeln
0,0 g
0%
Wurst, fettreich (Schinkenwurst, Mettwurst, Leberwurst)
0,0 g
0%
Würstchen, Bockwurst, Wiener Würstchen
0,0 g
0%
Sushi Box Mamiko
0,0 g
0%
Seite 400 von 400, zeige 36 Lebensmittel von insgesamt 19986



Präventive Wirkungen

Ballaststoffe stehen in der Diskussion einer Reihe von Erkrankungen und Funktionsstörungen entgegenwirken zu können, wie beispielsweise Obstipation (Verstopfung), Dickdarmkrebs, Gallensteinen, Übergewicht, erhöhte CholesterinspiegelDiabetes mellitus Typ 2 und Arteriosklerose. Außerdem halten Ballaststoffe lange satt und unterstützen die Verdauung der Nahrung.


Richtige Lebensmittelauswahl
Da sich die Wirkungen der verschiedenen Ballaststoffe unterscheiden, sollte bei der Lebensmittelauswahl darauf geachtet werden, dass sowohl Ballaststoffe aus Vollkorngetreide als auch aus ObstKartoffeln und Gemüse gewählt werden.

© prx_hau2014_mär