Kohlenhydrate


no_pic.png.jpg

Wichtiger Nährstoff

Kohlenhydrate nehmen wir nur über pflanzliche Lebensmittel auf. In der Pflanze dienen sie als Stütz- und Gerüstsubstanz, aber auch als Energiespeicher. Da das menschliche Gehirn und die roten Blutkörperchen nur durch Kohlenhydrate mit Energie versorgt werden können, sollte unsere Nahrung zu einem großen Teil daraus bestehen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt eine Kohlenhydratzufuhr von 55% der Energiezufuhr. Für Frauen bedeutet das eine Menge von 275 g, für Männer 340 g Kohlenhydraten pro Tag.


Energielieferant
Kohlenhydrate liefern dem Körper 4 kcal pro Gramm. Das ist genauso viel wie ein Gramm Eiweiß liefert und weniger als die Hälfte der Energie, die aus einem Gramm Fett gewonnen werden kann. Enthalten sind sie in allen Getreideprodukte wie Brot, Reis oder Nudeln, in Kartoffeln, in Obst und Süßigkeiten.


Einfache Kohlenhydrate
Kohlenhydrate lassen sich in verschiedene Untergruppen unterteilen. So gibt es die sogenannten einfachen Kohlenhydrate. Dazu zählen z.B. Traubenzucker und Haushaltszucker. Diese Zuckerarten liefern sehr schnell Energie, da der Körper sie einfach verstoffwechseln kann und nicht zuvor abbauen muss. Sie haben jedoch auch einige Nachteile, so fördern sie die Entstehung von Karies und machen bereits kurze Zeit nach dem Essen wieder Hunger. Das liegt daran, dass sie meist in isolierter Form vorkommen und nicht von Ballaststoffen begleitet werden.
Auch die Kohlenhydrate in hellen Getreideprodukten wie Weißbrot, hellen Brötchen oder Nudeln liefern keine Ballaststoffe, machen daher nicht lange satt und enthalten nur wenige Mineralstoffe und Vitamine. Kohlenhydrate ohne Ballaststoffe werden daher auch häufig als „leere Kalorien“ bezeichnet und sind nicht empfehlenswert.


Komplexe Kohlenhydrate
Komplexe Kohlenhydrate hingegen sind lange Kohlenhydratketten, die gemeinsam mit Ballaststoffen verzehrt werden. Zum einen müssen diese Kohlenhydrate vor der Verstoffwechselung aufgespalten werden, zum anderen haben die Ballaststoffe viele positive Effekte, unter anderem verlängern sie die Sättigungszeit.


Auch Obst enthält viele Ballaststoffe, so dass die Kohlenhydrate in Obst ebenfalls empfehlenswert sind. Obwohl es sich dabei, um einfach Kohlenhydrate handelt. Pro Tag sollte man zwei Portionen Obst essen.


Tipps zur richtigen Kohlenhydratauswahl finden Sie hier.


© hau2014_mär


Seite 17 von 1103, zeige 50 Lebensmittel von insgesamt 55113

Lebensmittel Menge (pro 100 g) RDA
Aal, geräuchert
0,0 g
0%
Heidefrühstück mit Truthahn nach Sülzer Art Müller's
0,0 g
0%
Belcavo Cavabel
0,0 g
0%
Tintenfisch
0,0 g
0%
Tiefseegarnelen, in Dosen
0,0 g
0%
Shrimps, ausgelöst
0,0 g
0%
Nordseegarnele, ausgelöst
0,0 g
0%
Miesmuschel, ausgelöst
0,0 g
0%
Bio Hinterschinken Buchonia
0,0 g
0%
Steinpilze frisch
0,0 g
0%
Rillette le Mans Tradilége
0,0 g
0%
Käse für den Ofen Deutscher Weichkäse 60% Fett i. Tr. Diverse
0,0 g
0%
Champignons 3. Wahl geschnitten Gut & Günstig
0,0 g
0%
Gruyere Käse
0,0 g
0%
Alaska Seelachs Salat Popp
0,0 g
0%
Kasseler Stielkotelett Heint Wille Penny Markt
0,0 g
0%
Gouda jung Gutes Land
0,0 g
0%
Yogi Tea Classic Gewürzteemischung
0,0 g
0%
Roi de Trefle Pur Brebis Aldi
0,0 g
0%
Oldenhäuser Bockwurst Böklunder
0,0 g
0%
Kräutertee Ingwer Zitrone Meßmer
0,0 g
0%
Mozarella Be light
0,0 g
0%
Pfifferlinge frisch
0,0 g
0%
Queens Oliven gefüllt mit Mandeln Mitakos
0,0 g
0%
Limburger 9% Fett
0,0 g
0%
Salbei Honig Vanille Tee Meßmer
0,0 g
0%
Putengeschnetzeltes 1
0,0 g
0%
Shiitakepilze im Glas Gartenkrone
0,0 g
0%
Stührk Vegetarischer Kaviar Kaufland
0,0 g
0%
Diätmargarine Margarine
0,0 g
0%
Blutwurst Rotwurst
0,0 g
0%
Tunfisch Filets geschnitten
0,0 g
0%
Eglifilet Coop
0,0 g
0%
Line Weichkäse 12% Fett Penny Markt
0,0 g
0%
Wiener Krustenbraten Wiebauer
0,0 g
0%
Weinviertler Winzerwurst polnische Spezial Wiesbauer
0,0 g
0%
Coca-Cola light Plus Lemon C
0,0 g
0%
Huhn komplett mit Innerein roh
0,0 g
0%
Sbrinz gerieben Migros
0,0 g
0%
Emmentaler Höhlengold Migros
0,0 g
0%
Käsewurst gebraten Wiesbauer
0,0 g
0%
Gouda Schnittkäse mittelalt 48% Fett Aldi
0,0 g
0%
Flämischer Kernschinken Aoste
0,0 g
0%
Thunfisch im eigenen Saft Armada
0,0 g
0%
Tunfischfilets in Sonnenblumenöl Netto
0,0 g
0%
Schwein Schweinefleisch Herz gar
0,0 g
0%
Rahm Camembert 60% Fett i.Tr. Ja
0,0 g
0%
Thunfisch Filets in eigenen Saft Aldi
0,0 g
0%
Pfefferminztee gepa
0,0 g
0%
Weinbergschnecken
0,0 g
0%
Seite 17 von 1103, zeige 50 Lebensmittel von insgesamt 55113



Wichtiger Nährstoff

Kohlenhydrate nehmen wir nur über pflanzliche Lebensmittel auf. In der Pflanze dienen sie als Stütz- und Gerüstsubstanz, aber auch als Energiespeicher. Da das menschliche Gehirn und die roten Blutkörperchen nur durch Kohlenhydrate mit Energie versorgt werden können, sollte unsere Nahrung zu einem großen Teil daraus bestehen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt eine Kohlenhydratzufuhr von 55% der Energiezufuhr. Für Frauen bedeutet das eine Menge von 275 g, für Männer 340 g Kohlenhydraten pro Tag.


Energielieferant
Kohlenhydrate liefern dem Körper 4 kcal pro Gramm. Das ist genauso viel wie ein Gramm Eiweiß liefert und weniger als die Hälfte der Energie, die aus einem Gramm Fett gewonnen werden kann. Enthalten sind sie in allen Getreideprodukte wie Brot, Reis oder Nudeln, in Kartoffeln, in Obst und Süßigkeiten.


Einfache Kohlenhydrate
Kohlenhydrate lassen sich in verschiedene Untergruppen unterteilen. So gibt es die sogenannten einfachen Kohlenhydrate. Dazu zählen z.B. Traubenzucker und Haushaltszucker. Diese Zuckerarten liefern sehr schnell Energie, da der Körper sie einfach verstoffwechseln kann und nicht zuvor abbauen muss. Sie haben jedoch auch einige Nachteile, so fördern sie die Entstehung von Karies und machen bereits kurze Zeit nach dem Essen wieder Hunger. Das liegt daran, dass sie meist in isolierter Form vorkommen und nicht von Ballaststoffen begleitet werden.
Auch die Kohlenhydrate in hellen Getreideprodukten wie Weißbrot, hellen Brötchen oder Nudeln liefern keine Ballaststoffe, machen daher nicht lange satt und enthalten nur wenige Mineralstoffe und Vitamine. Kohlenhydrate ohne Ballaststoffe werden daher auch häufig als „leere Kalorien“ bezeichnet und sind nicht empfehlenswert.


Komplexe Kohlenhydrate
Komplexe Kohlenhydrate hingegen sind lange Kohlenhydratketten, die gemeinsam mit Ballaststoffen verzehrt werden. Zum einen müssen diese Kohlenhydrate vor der Verstoffwechselung aufgespalten werden, zum anderen haben die Ballaststoffe viele positive Effekte, unter anderem verlängern sie die Sättigungszeit.


Auch Obst enthält viele Ballaststoffe, so dass die Kohlenhydrate in Obst ebenfalls empfehlenswert sind. Obwohl es sich dabei, um einfach Kohlenhydrate handelt. Pro Tag sollte man zwei Portionen Obst essen.


Tipps zur richtigen Kohlenhydratauswahl finden Sie hier.


© hau2014_mär