FAQ - Häufig gestellte Fragen


Die Lebensmitteldatenbank von kalorien.de enthält Produkte aus der Schweizer Nährwertdatenbank (Version 5.0), der englische Lebensmitteldatenbank (COFIDS), der amerikanische Lebensmitteldatenbank (USDA), sowie Anlagen von Usern und die Nährstoffangaben von verschiedenen Herstellern.

Kalorien.de ist eine deutsche Webseite, die gesundheitsbewussten Menschen bei Ihrer Zielerreichung hilft. Egal ob Gewichtsabnahme, Gewichtszunahme oder die Beibehaltung des Körpergewichtes. Kalorien.de hilft durch vielseitige Informationen in verschiedenen Bereichen. Herzstück ist die Lebensmitteldatenbank und das eigene Ernährungstagebuch inkl. der mobilen APP für die gängigen Smartphones und Tablets. Der Service von kalorien.de ist kostenlos und wird kontinuierlich erweitert!

Das Team von kalorien.de setzt sich aus verschiedenen Fachkräften zusammen. Mehr erfahren.

Das Ernährungstagebuch dient zur Protokollierung der eigenen Ernährung. Jeder User hat die Möglichkeit Lebensmittel aus unserer Lebensmitteldatenbank auszuwählen und einzutragen. Wenn etwas fehlen sollte, kann dies selbstverständlich schnell und einfach eingetragen werden. Zur Durchsicht mit dem Ernährungsberater oder zur eigenen Ablage kann ein praktischer Ausdruck, bzw. eine Archivierung im PDF Format erfolgen.

Wenn ein Lebensmittel noch nicht in unserer Datenbank vorhanden ist, kann dieses angelegt werden. Unsere Lebensmittelanlage ist hier zu finden. Sollte es sich um ein einmalig verwendetes Lebensmittel handeln, so stehen unsere Dummy Lebensmittel zur Verfügung. Kalorien.de hat bereits Dummys für kcal, Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß. Es sind immer 100 Mengeneinheiten pro 100 gr enthalten. Also einfach die verzehrte Menge im Tagebuch einstellen.

Nach der Lebensmittelanlage ist das entsprechende Lebensmittel nur für einen selbst sichtbar. Unser Team prüft die Eingabe anschließend nochmal auf Plausibilität. Nach erfolgreicher Prüfung kann jeder Nutzer auf den Eintrag zurückgreifen.

Der kcal Rechner basiert auf anerkannte wissenschaftliche Methoden. Kalorien.de setzt bei den Aktivitäten ebenfalls auf wissenschaftlich fundierte und aktuelle Werte. Wie unser Rechner funktioniert, haben wir hier erklärt. Für diesen Punkt besonders interessant sind die Abschnitte „Aktivitätsniveaus“und „Aktivitäten“. Trotzdem scheint die Tatsache auf den ersten Blick unlogisch. Trotz Bewegung keinen höheren Kalorienverbrauch? 

Der individuelle Kalorienverbrauch (Gesamt) setzt sich Grundumsatz und Leistungsumsatz zusammen. Wenn ein hoher Leistungsumsatz vorhanden ist, ist logischerweise bereits ein hoher PAL Wert hinterlegt. Wird nun eine Aktivität ausgewählt, die einen geringeren PAL Wert hat als derjenige, der für den Leistungsumsatz verwendet wird, sinkt der Kalorienbedarf logischerweise. Das heißt im Wesentlichen, dass die Aktivität bereits über den individuellen Gesamtumsatz abgedeckt ist. Für diesen Fall zieht unser Rechner keine kcal ab, sondern gibt den zusätzlichen Verbrauch dieser Aktivität mit „null“aus.

Portionsgrößen können aufgrund der Individualität der User nicht angelegt werden. Es besteht jedoch die Möglichkeit eine im Tagebuch eingetragene Menge als Mahlzeit zu speichern. Beim nächsten Verzehr kann dann die gespeicherte Mahlzeit ausgewählt werden um die individuelle Portionsgröße zu nutzen.

Eine Anleitung gibt es hier zum Download im PDF Format.

Die Aussage „wer mehr wiegt, der braucht mehr Kalorien“ stimmt bis zu einem gewissen Grad. Bedingt durch die Tatsache, dass nur aktives Körpergewebe (Organe, Muskulatur) Energie verbraucht, bedarf es bei einem hohen Körperfettanteil einer Anpassung des Kalorienrechners. Ohne diese Anpassung würde ein zu hoher Kalorienbedarf errechnet werden und die Ernährungsplanung auf falscher Grundlage erfolgen.

Unser Rechner bietet ab einem BMI von 30 kg/m² die Möglichkeit das sogenannte angepasste Gewicht zu verwenden. Zur Berechnung nutzen wir die wissenschaftlich ermittelte Broca Index Anpassung. Ergebnis ist ein neues Körpergewicht, auf dessen Basis die weiteren Berechnungen aufbauen. 

→ Folge: Geringerer Kalorienbedarf!

Es kann passieren dass Lebensmittel mit unterschiedlichen Nährwerten in unserer Datenbank vorhanden sind. Hauptsächlich sind die Unterschiede bei den Herstellungsprozessen, beim Anbau oder auch der Zubereitung zurückzuführen. Dies lässt sich am Beispiel von Obst sehr gut veranschaulichen. Obst hat je nach Reifegrad einen unterschiedlichen Zuckeranteil. Dies spiegelt sich in den Nährwerten wieder. Obwohl wir sämtliche Lebensmittel prüfen kann es ebenfalls passieren, dass vereinzelt Fehlerhafte Lebensmittel in der Datenbank vorhanden sind.