Tipps für genussvolle Mahlzeiten


no_pic.png.jpg

Wir essen nicht nur, um satt zu werden, Nährstoffe aufzunehmen, schlank zu werden und schlank zu bleiben. Essen tut auch der Seele gut, wenn es schmeckt, appetitlich aussieht und die Atmosphäre beim Essen stimmt! Versuchen Sie, in der nächsten Woche wenigstens eine Mahlzeit am Tag so richtig zu genießen. Vielleicht kann Ihnen der eine oder andere der folgenden Tipps dabei helfen.

  • Legen Sie eine hübsche Decke oder Sets auf den Tisch.
  • Benutzen Sie Ihr Lieblingsgeschirr.
  • Stellen Sie Blumen, eine Kerze oder ein Teelicht auf den Tisch.
  • Hören Sie im Hintergrund unterhaltsame Musik.
  • Nehmen Sie von allen Mahlzeitenkomponenten nur eine kleine Portion auf den Teller und dekorieren Sie die Speise zum Beispiel mit frischen Kräutern, Tomaten- oder  Gurkenstücken.
  • Essen Sie ganz entspannt und in harmonischer Atmosphäre. Unruhe, Stress Hektik und Streitgespräche vermiesen Ihnen den guten Appetit und den Genuss beim Essen.
  • Nehmen Sie die Mahlzeiten bewusst mit all Ihren Sinnen wahr: den Anblick des hübsch gedeckten Tisches und der Farben der Zutaten, den Duft des Essens, den Geschmack der Zutaten, das Gefühl in Mund und Bauch und das Geräusch im Ohr, wenn das Essen zerkaut und heruntergeschluckt wird. Trainieren Sie Ihre Sinne. Kauen Sie langsam und lassen Sie jeden Bissen bewusst im Munde zergehen.
  • Lassen Sie sich möglichst mindestens 20 Minuten Zeit fürs Essen, damit Sie das angenehme Gefühl der Sättigung spüren. Wer hastig sein Essen herunterschlingt, verpasst diesen Moment und riskiert, mehr zu essen als nötig wäre.

 

Die 7 Genussregeln nach Dr. Rainer Lutz (Psychologe und Genussforscher):
     1. Essen braucht Zeit.
     2. Genuss muss erlaubt sein.
     3. Genuss geht nicht nebenbei.
     4. Wissen, was einem gut tut.
     5. Weniger ist mehr.
     6. Ohne Erfahrung kein Genuss.
     7. Genuss ist alltäglich.


©prx_hau2014_apr


Kommentare