Fett


no_pic.png.jpg

Lebenswichtige Fette

Fette sind lebensnotwendige Stoffe für den Menschen. Sie dienen zum einen zur Energiegewinnung. Energie liefern sie recht viel: 9 kcal pro Gramm Fett, das ist mehr als doppelt so viel wie Eiweiß und Kohlenhydrate liefern. Auf der anderen Seite sind Fette für unseren Körper Ausgangsstoffe für die Bildung verschiedener wichtiger Substanzen, wie verschiedenen Hormone oder Zellbaustoffe. Außerdem nehmen wir zusammen mit dem Fett aus der Nahrung auch die wichtigen fettlöslichen Vitamine ADE und K auf. Diese Stoffe haben verschiedene Funktionen, sie schützen uns unter anderem vor schädlichen freien Radikalen.


Geschmack

Fette sind Aroma- und Geschmacksträger. Das ist der Grund, weshalb fettreiche Speisen besonders gut schmecken und einen oft dazu verteilten, mehr zu essen, als man eigentlich wollte.


Fettsäuren

Wie eingangs erwähnt, ist Fett nicht gleich Fett. Verschiedene Fette unterschieden sich durch ihren Aufbau, bei dem man zwischen gesättigten, einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren unterschieden kann. Gesättigte Fettsäuren sind am ungesündesten, sie kommen vorwiegend in tierischen Lebensmitteln vor. Im Gegensatz dazu stehen die einfach ungesättigten Fettsäuren z.B. aus pflanzlichen Ölen, die viele positive Effekte auf unsere Gesundheit haben. Mehr über das Vorkommen und die Wirkungen der Fettsäuren finden Sie hier.


Kalorien

Fette liefern viel Energie. Wer darauf bedacht ist, etwas Körpergewicht abzunehmen, sollte daher die Fettzufuhr reduzieren. Eine zu fettarme bzw. fettfreie Kost ist jedoch aus oben genannten Gründen nicht empfehlenswert. Tipps zum Einsparen von Fett haben wir hier für Sie zusammengestellt.

 

Empfehlungen der DGE

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) rät maximal 30% der täglich aufgenommenen Energiemenge aus Fetten aufzunehmen. Dieser Wert ist mit der üblichen Ernährungsweise schnell erreicht. Die DGE gibt außerdem weitere Tipps im Umgang mit Fett:

© hau2014_feb


Seite 982 von 1109, zeige 50 Lebensmittel von insgesamt 55443

Lebensmittel Menge (pro 100 g) RDA
Bohnen grün gefroren
0,0 g
0%
Bohnen gekocht
0,0 g
0%
Bohnen gekocht
0,0 g
0%
Bohnen DUO
0,7 g
1.00%
Bohnen (Birnen,Bohnen,Tofu)
2,0 g
2.86%
Bohne, weiss, getrocknet
2,0 g
2.86%
Bohne, weiss, gekocht (ohne Zugabe von Fett und Salz)
0,0 g
0%
Bohne, grün, roh
0,2 g
0.29%
Bohne, grün, getrocknet
2,0 g
2.86%
Bohne, grün, gedämpft (ohne Zugabe von Salz)
0,2 g
0.29%
Bohne (alle Arten), getrocknet
1,5 g
2.14%
Bohne (alle Arten), gekocht (ohne Zugabe von Fett und Salz)
0,6 g
0.86%
Böhmischer Apfelkuchen Coppenrath & Wiese
6,0 g
8.57%
Böhmische Knödel Henglein
2,0 g
2.86%
Böhmische Knödel Henglein
2,1 g
3.00%
Böhmische Knödel Henglein
2,1 g
3.00%
Böhme Royal Mints Täfelchen Halloren
17,0 g
24.29%
Böhme Royal Mints Täfelchen Erdbeere Halloren
16,0 g
22.86%
Böhme Royal Mints Kugel Halloren
31,0 g
44.29%
Böhme Himbeer Creme-Schokolade
15,6 g
22.29%
Böhme Finest Cream & Irish Whiskey Delitzscher
23,0 g
32.86%
Bofrost veggie Cordon Bleu
12,4 g
17.71%
Bofrost Ungarische Gulaschsuppe
3,0 g
4.29%
Bofrost Thai-Gemüse-curry
4,0 g
5.71%
Bofrost Suppengemüse
0,3 g
0.43%
bofrost Steckrübengemüse Raffiniert gemacht
4,2 g
6.00%
bofrost Spanisches Pfannengemüse
1,5 g
2.14%
Bofrost Sommerbrot Mix
7,8 g
11.14%
Bofrost Softeis Erdbeere
9,0 g
12.86%
Bofrost Schwarzwurzeln
3,0 g
4.29%
Bofrost Schwäbischer Auflauf
5,0 g
7.14%
Bofrost Schaschlikpfanne
4,1 g
5.86%
bofrost Rosenkohl-Röschen
0,3 g
0.43%
Bofrost Romanesco Gemüse Mix
8,0 g
11.43%
bofrost Reibekuchen
2,4 g
3.43%
Bofrost Rahmkohlrabi
6,8 g
9.71%
Bofrost Mini-Bifteki
21,0 g
30.00%
Bofrost Marillenknödel
4,0 g
5.71%
Bofrost Leipziger Allerlei
0,0 g
0%
bofrost Leipziger Allerlei
0,4 g
0.57%
Bofrost Lachs-Blätterteig
18,0 g
25.71%
Bofrost Kohlroulade menu 1651
6,0 g
8.57%
Bofrost Karotten-Gemüse-Mix
0,1 g
0.14%
bofrost Kaisergemüse
0,0 g
0%
Bofrost Hühnersuppen-Eintopf
3,4 g
4.86%
bofrost Heidelbeerpfannkuchen
3,0 g
4.29%
Bofrost Hänchen Pfannenkebab
11,4 g
16.29%
Bofrost Hähnchenspiesli
9,0 g
12.86%
Bofrost Hähnchenbrust Feige & Brie
4,0 g
5.71%
bofrost Hähnchen-Pfanne
3,9 g
5.57%
Seite 982 von 1109, zeige 50 Lebensmittel von insgesamt 55443



Lebenswichtige Fette

Fette sind lebensnotwendige Stoffe für den Menschen. Sie dienen zum einen zur Energiegewinnung. Energie liefern sie recht viel: 9 kcal pro Gramm Fett, das ist mehr als doppelt so viel wie Eiweiß und Kohlenhydrate liefern. Auf der anderen Seite sind Fette für unseren Körper Ausgangsstoffe für die Bildung verschiedener wichtiger Substanzen, wie verschiedenen Hormone oder Zellbaustoffe. Außerdem nehmen wir zusammen mit dem Fett aus der Nahrung auch die wichtigen fettlöslichen Vitamine ADE und K auf. Diese Stoffe haben verschiedene Funktionen, sie schützen uns unter anderem vor schädlichen freien Radikalen.


Geschmack

Fette sind Aroma- und Geschmacksträger. Das ist der Grund, weshalb fettreiche Speisen besonders gut schmecken und einen oft dazu verteilten, mehr zu essen, als man eigentlich wollte.


Fettsäuren

Wie eingangs erwähnt, ist Fett nicht gleich Fett. Verschiedene Fette unterschieden sich durch ihren Aufbau, bei dem man zwischen gesättigten, einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren unterschieden kann. Gesättigte Fettsäuren sind am ungesündesten, sie kommen vorwiegend in tierischen Lebensmitteln vor. Im Gegensatz dazu stehen die einfach ungesättigten Fettsäuren z.B. aus pflanzlichen Ölen, die viele positive Effekte auf unsere Gesundheit haben. Mehr über das Vorkommen und die Wirkungen der Fettsäuren finden Sie hier.


Kalorien

Fette liefern viel Energie. Wer darauf bedacht ist, etwas Körpergewicht abzunehmen, sollte daher die Fettzufuhr reduzieren. Eine zu fettarme bzw. fettfreie Kost ist jedoch aus oben genannten Gründen nicht empfehlenswert. Tipps zum Einsparen von Fett haben wir hier für Sie zusammengestellt.

 

Empfehlungen der DGE

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) rät maximal 30% der täglich aufgenommenen Energiemenge aus Fetten aufzunehmen. Dieser Wert ist mit der üblichen Ernährungsweise schnell erreicht. Die DGE gibt außerdem weitere Tipps im Umgang mit Fett:

© hau2014_feb