Mineralstoffe


no_pic.png.jpg

Als Mineralstoffe werden alle für den Körper lebensnotwendigen, nicht organischen Stoffe bezeichnet. Der menschliche Organismus kann sie nicht selbst herstellen, weshalb sie über die Nahrung zugeführt werden müssen.


Im Körper haben alle Mineralstoffe spezielle Funktionen, ein Fehlen der Mineralstoffe macht sich durch Fehlfunktionen des Körpers bemerkbar. Extremer Mineralstoffmangel ist äußerst schädlich für unseren Organismus und kann sich unter anderem auf Knochenbau, Nerven, Zellstrukturen und viele weitere Dinge negativ auswirken. Eine regelmäßige Aufnahme von Mineralstoffen ist daher lebensnotwendig und ist wesentlicher Bestandteil einer gesunden und ausgewogenen Ernährung.


Je nach der üblicherweise im Körper vorhandenen Menge unterscheidet man Mineralstoffe in Mengenelemente und Spurenelemente.


In unserer Rubrik zum Thema Mineralstoffe finden Sie zahlreiche Informationen zu allen wichtigen Mineralstoffen, die jeweiligen empfohlenen Tagesdosen sowie deren Quellen.
In unseren großen Mineralstoff-Tabellen können Sie außerdem den Mineralstoffgehalt für eine große Anzahl von Lebensmitteln herausfinden.


  • Natrium

    Die wichtigste Funktion von Natrium besteht in der Regulation des Wasserhaushaltes des Körpers. Natrium wird vor allem in der Kombination mit Chlorid als Natriumchlorid, also Kochsalz aufgenommen. [mehr]


  • Kalium

    Kalium ist für die Funktion der Zellen, für die Energieproduktion sowie für die Funktionen von Herz und Kreislauf, Nerven, Muskulatur, Nieren und Enzymen von großer Bedeutung. Gute Kaliumquellen sind einige Obst- und Gemüsesorten, Nüsse und Trockenobst. [mehr]


  • Calcium

    Calcium verleiht Knochen und Zähnen Stabilität und Festigkeit. Außerdem spielt es bei der Erregungsleitung in Nerven und in der Muskulatur eine wichtige Rolle. Es kommt hauptsächlich in Milch und Milchprodukten vor. [mehr]


  • Phosphor

    Phosphor spielt im Körper eine wichtige Rolle bei der Energiegewinnung, im Knochenstoffwechsel und als Bestandteil der DNA. Tierische Lebensmittel wie Milchprodukte, Fleisch und Fische enthalten viel Phosphor. [mehr]


  • Magnesium

    Magnesium ist im Körper überwiegend in den Knochen und in der Muskulatur zu finden, wo es unter anderem bei der Muskelkontraktion eine wichtige Rolle spielt. Gute Magnesiumquellen sind Vollkornprodukte, Nüsse, Vollkorn- oder Parboiled-Reis und Bananen. [mehr]


  • Eisen

    Eisen wird im menschlichen Körper für den Sauerstofftransport im Blut benötigt. Den höchsten Gehalt und die beste Verfügbarkeit von Eisen für den menschlichen Körper haben tierische Lebensmittel wie rotes Fleisch oder Innereien. [mehr]


  • Fluor

    Fluor dient als Baustein für die Knochensubstanz und den Zahnschmelz. Eine Supplementation mit Fluor dient der Kariesprophylaxe. Gute Fluorquellen sind Seefisch und schwarzer Tee. [mehr]


  • Zink

    Zink ist für die Funktion vieler Enzyme im menschlichen Körper verantwortlich. Außerdem unterstützt es das Immunsystem. Ein sehr zinkreiches Lebensmittel ist die Auster. [mehr]


  • Mangan

    Mangan ist Bestandteil einiger Enzyme im Körper. Vor allem pflanzliche Lebensmittel stellen eine gute Quelle für Mangan dar. Sehr reich an diesem Mineralstoff sind Getreide, Reis und Hülsenfrüchte wie Soja. [mehr]


  • Kupfer

    Im menschlichen Körper wird Kupfer für die Bildung von Pigmenten sowie für die Aufnahme und den Transport von Eisen sowie für die Bildung des Blutfarbstoffes Hämoglobin benötigt. Vor allem Innereien und Krustentiere sind sehr kupferreich. [mehr]


  • Selen

    Selen hat die Funktion eines Antioxidans und schützt die Körperzellen vor freien Radikalen. Gute Selenquellen sind vor allem die tierischen Lebensmittel Fleisch, Fisch und Eier. [mehr]


  • Jod

    Jod ist ein Baustein der Schilddrüsenhormone Trijodthyronin und Thyroxin. Es kommt in größeren Mengen ausschließlich in Seefischen sowie in Algen vor. Aber auch jodiertes Speisesalz stellt eine wichtige Jodquelle dar. [mehr]


  • Molybdän

    Molybdän ist ein wichtiger Bestandteil mehrerer Enzyme im menschlichen Körper. Molybdän kommt vor allem in Hülsenfrüchten, Milch und Milchprodukten, Getreide, Eiern, Innereien und getrockneten Früchten vor. [mehr]


  • Chrom

    Chrom ist Bestandteil verschiedener Enzyme und Hormone. Gute Chromquellen sind Innereien, Fleisch, Getreide, einige Gemüsesorten und Hülsenfrüchte. [mehr]