Milch & Milchprodukte


no_pic.png.jpg

Milch und Milchprodukte enthalten hochwertiges Eiweiß und liefern eine Vielzahl wertvoller Inhaltsstoffe, insbesondere Calcium. Dieser Mineralstoff ist wichtig für den Knochenstoffwechsel.
Mögen Sie keine Milchprodukte oder haben Sie eine Laktoseintoleranz (Milchzuckerunverträglichkeit), können Sie Ihren Calciumbedarf auch mit viel Gemüse (z.B. Broccoli oder Grünkohl) und calciumreichen Mineralwässern bzw. mit laktosereduzierten Milchprodukten decken.
Milch enthält die ungünstigen gesättigten Fettsäuren. Deshalb sollten Sie fettreduzierte Milchprodukte wie Milch und Joghurt mit 1,5% Fett bevorzugen.
Weitere in Milch enthaltene Nährstoffe sind: tierisches Eiweiß, tierische Fette und Cholesterin, Milchzucker (Laktose), Vitamin A, Vitamin C, Vitamin B1, Vitamin B6, Calcium, Magnesium, Phosphat und Kalium.

 

Bevorzugen Sie fettarme Varianten

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt den Verzehr von zwei bis drei Portionen Milch oder Milchprodukte pro Tag. Dadurch sichern Sie Ihren Tagesbedarf an Calcium. Durch Milchzucker und Fett ist Milch reich an Energie. Daher sollte Milch nicht zu den typischen Getränken gezählt werden, sondern aufgrund des hohen Energiegehaltes als Lebensmittel gewertet werden. Selbstverständlich ist ein Glas Milch oder ein großer Milchkaffee zum Frühstück erlaubt. Sie sollten allerdings immer die fettarme Milch mit 1,5% Fettgehalt verwenden. Fettarme Milchprodukte enthalten weniger Kalorien, aber trotzdem genauso viele Vitamine, Mineralstoffe und Eiweiß wie normale Milchprodukte und sind daher zu bevorzugen.


Joghurt, Quark

Bei Joghurts gibt es große Unterschiede. Daher sollten Sie die Angaben zu den Inhaltsstoffen auf der Verpackung aufmerksam lesen. Viele Joghurts enthalten unnötig viel Zucker und Fett. Uneingeschränkt empfehlenswert sind Naturjoghurts. Diese kann man je nach Geschmack mit etwas Marmelade, Honig, Zucker oder Süßstoff süßen. Möchten Sie Quark essen, so sollten sie Magerquark dem Sahnequark vorziehen. Magerquark ist fett- und kalorienärmer und enthält genauso viel Eiweiß wie fettreicher Sahnequark. Naturjoghurt und Magerquark lassen sich hervorragend mit Müsli, Nüssen und frischem Obst kombinieren. Und es geht auch herzhaft: Kräuterquark können Sie auch selbst zubereiten, indem Sie Magerquark mit Mineralwasser und frischen Kräutern vermengen.

 

…und Käse

Käse enthält in der Regel viele Kalorien und viel Fett. Bei fettreduzierten Käsesorten ist der Fettgehalt oft nur gering reduziert und der Geschmack deutlich schlechter.
Tipp: Kaufen Sie Käse nicht in Scheiben, sondern am Stück. Mit einem Käsehobel können Sie sich dünne Scheiben abschneiden. Alternativ können Sie sich den Käse an der Käsetheke des Supermarkts auch in sehr dünne Scheiben schneiden lassen. Dadurch essen Sie automatisch weniger des kalorienreichen Milchprodukts pro Scheibe Brot.


Was ist eine Portion Milch?

Eine Portion entspricht im Durchschnitt etwa:     

                                    
Austauschtabelle

Essen Sie lieber… …an Stelle von…
Frischmilch oder H-Milch mit 1,5% Frischmilch oder H-Milch mit 3,5%
Körnigen Frischkäse, Joghurt-Frischkäse Frischkäse mit Doppelrahmstufe
Naturjoghurt mit frischem Obst Fruchtjoghurt (fertig)
Joghurt mit 1,5% Fett Sahnejoghurt
Magerquark Sahnequark
Saure Sahne, Milch oder Schmand zum Verfeinern von Soßen

Süßer Sahne oder Creme fraîche zum Verfeinern von Soßen

 


Kommentare